Mein Führerschein… war nicht einfach… und nicht günstig

Ein Bericht von Bastian

Meinen Führerschein habe ich nun seit dem 23. August 2016. Der Weg dorthin war für mich nicht einfach.

Lange Jahre habe ich mir überlegt meinen Autoführerschein zu machen. Mit meiner Frau gemeinsam habe ich dann besprochen, dass ich meinen Führerschein machen werde. Gemeinsam haben wir auch über die Kosten geredet und ob dies für uns zu leisten ist.

Ich habe mich für die Fahrschule GRÜNI´S in Beckum entschieden, da mir diese von einerArbeitskollegin empfohlen wurde, und mir die Fahrschule angeboten hat, meinen Führerschein monatlich zu bezahlen. Ich bin  mit dem Fahrlehrer Thomas gut ausgekommen. Angefangen habe ich im November 2015 mit der Theorie. Ich bin jeden Dienstag und Donnerstag zur Fahrschule gegangen zur Theoriestunde.

Die theoretische Prüfung habe ich im Februar bestanden.

Dann habe ich mit den Fahrstunden begonnen. Ich musste am Tag, in der Nacht und auf der Autobahn und über Land fahren üben. Mein Fahrlehrer hatte viel Geduld mit mir. Ich habe etwas mehr Fahrstunden gebraucht, weil ich sehr aufgeregt war und mir der Anfang sehr schwer gefallen ist, da ich eine Lernbehinderung habe.

Meine praktische Prüfung hatte ich dann am 23. August 2016.  Nach einer aufgeregten Fahrt durch Beckum und nach dem rückwärts Einparken hatte ich meine praktische Prüfung bestanden. Der Führerschein war nicht so günstig für mich, ich musste ungefähr 3500.-EUR bezahlen. Die musste ich  erst einmal zusammensparen musste.

Nun fahre ich seit vielen Monaten Auto.  Ein eigenes Auto habe ich mir im November gekauft und damit erst einmal alleine das Fahren geübt. Mittlerweile fühle ich mich sicher und nehme auch meine Frau und unseren Sohn im Auto mit.

Bastian

„Caritas in Bewegung“ – Letzte Etappe- Fackellauf endet auf dem Hof Lohmann

Den letzten Teil der Strecke haben Bewohner und Mitarbeiter des Oelder Ambrosius- Hauses mit einer Tandemfahrt gemacht.

Noch einmal unterwegs

Mit großem Applaus wurden die Teilnehmer auf dem Hof Lohmann  empfangen.

Angekommen

Abschluss der Aktion „Caritas in Bewegung“ war die Zieleinfahrt auf dem Hof Lohmann vor dem Start von „Hof Lohmann rockt“. Die Fackel hat in 35 Einrichtungen Halt gemacht. 125 Kilometer hat sie zurückgelegt.

Projektleiter Thomas Feldmann und Caritas-Vorstand Herbert Kraft mit dem letzten Fackelträger

Im Kornspeicher konnten sich alle Anwesenden dann noch Fotos ansehen vom gesamten Projekt „Caritas in Bewegung“.  Viele Eindrücke sind hier auf den Fotos eingefangen. Insgesamt haben etwa 1280 Menschen im Alter zwischen 3 und fast 70 Jahren am Projekt teilgenommen.

Ausstellung im Kornspeicher

Alle die dabei waren haben viel Spaß gehabt.  Alle sind sich einig: Wir machen noch mal wieder mit!

Den Teilnehmern der AG Leichte Sprache hat es Freude gemacht über den Weg der Fackel zu berichten.

„Giro inklusiv“ feiert Premiere in Wadersloh


Erstmals soll es beim Sparkassen-Münsterland-Giro am 3. Oktober auch für Menschen mit Behinderung die Möglichkeit zur Teilnahme geben. Wadersloh als diesjähriger Startort für das Profirennen wird gleichzeitig Austragungsort für den ersten „Giro inklusiv“ sein. Auf einer 5 Kilometer langen Strecke können alle Menschen mit Fahrrad, Liegerad, Rollfiets, Tandem, Dreirad, Vierrad und anderen Spezialfahrrädern teilnehmen.
Der Startschuss für das Rennen fällt um 12 Uhr. Damit findet der „Giro inklusiv“ im Zeitraum zwischen dem Profi-Start und der erneuten Durchfahrt der Profiteams statt.

Alle Informationen zur Teilnahme finden sich auf der Internetseite

www.ksl-muenster.de

Caritas in Bewegung – der vorletzte Tag

29. Juni

Die Fackel ist weiter in Beckum unterwegs. Die Kinder vom Angela Kindergarten werden begleitet zur quadro Sucht- und Drogenberatung.

Feierliche Fackelübergabe

Auch das Buch mit den Eintragungen der beteiligten Einrichtungen geht weiter.

Alle mal winken…

Heute geht der Weg der Fackel weiter nach Oelde. Sie wird noch in den Freckenhorster Werkstätten Am Landhagen entgegengenommen. Dann geht es weiter zum Ambrosiushaus in Oelde.

Morgen ist dann der letzte Tag. Die letzten Aktivitäten der Aktion Caritas in Bewegung starten. Und auch die Fackel wird dann von Oelde nach Freckenhorst gebracht.

Der große Abschlußlauf endet dann um 18:30 auf dem Hof Lohmann. Im Kornspeicher auf dem Hof Lohmann wird eine Fotoausstellung zu sehen sein. Alle Aktionen sind dann noch mal agebildet. Wer Lust hat dabei zu sein ist herzlich eingeladen.

Danach startet dann der Rock auf Hof Lohmann.

Letzte Fotos werden noch mal auf diese Seite gestellt. Wir wünschen für morgen noch einmal allen Beteligten viel Freude und einen guten Lauf.

Die AG Leichte Sprache

Fackellauf – Tag 15

Mittwoch, 28.Juni

Heute ist die Fackel in und um Beckum unterwegs. Zu Fuß, mit Rollis und Fahrrädern. Wieder ein ereignisreicher  Tag.   In vielen Einrichtungen hat sie in diesen  15 Tagen Halt gemacht. Inzwischen haben viele Menschen  im Kreis Warendorf mitbekommen,  dass Menschen mit Fahnen und einer Fackel im Kreis Warendorf unterwegs sind.

Von der Werse-Technik am Grünen Weg ist die Fackel jetzt bei der Werse Technik an der Neubeckumer Straße in Beckum angekommen.

Ankunft an der Werse Technik Neubeckumer Straße

Unterwegs mit dem Rad

Die nächste Tour ist wieder mit dem Rad. Ein kleiner Ausflug in die Natur.

Fackelradtour um Beckum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Angela Kindergarten ist der nächste Halt. Die Fackel geht wieder über in Kinderhände.

Jetzt sind wir dran

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und morgen geht es weiter nach Oelde.

AG Leichte Sprache

Click to listen highlighted text!