PFERDEFREIZEIT 2018

Die diesjährige Pferdefreizeit der Freckenhorster Werkstätten fand vom 14. Juli bis 21 . Juli statt. Wir waren eine tolle Gruppe von 15 Teilnehmern. Eine Gruppe mit gutem Zusammenhalt, Hilfsbereitschaft untereinander. Wir hatten viel Freude am Umgang mit den Pferden und eine schöne Woche mit glücklichen, wunderschönen Erlebnissen die uns allen gut getan hat und die uns gestärkt hat .

Kirstin Bragulla

Fußball WM in der Schuhfabrik

Das WM Studio der Schuhfabrik war beim Auftaktspiel bereits voll besetzt und natürlich werden dort auch alle Spiele des Deutschen Teams auf Großleinwand gezeigt. Los geht es damit am Sonntag, dem 17. Juni mit der Begegnung
Deutschland – Mexiko.
Die Kneipe ist ab 15.00 Uhr geöffnet und für den Hunger zwischendurch kommen Würstchen auf den Grill. Die weiteren Spiele, die die Verantwortlichen in der Schuhfabrik für die Großleinwand ausgewählt haben, sind:
Argentinien – Kroatien am Donnerstag, dem 21. Juni um 20.00 Uhr und
England – Belgien am Donnerstag, dem 28. Juni um 20.00 Uhr. Danach geht es mit dem Achtelfinale weiter.
Die weiteren Termine der deutschen Elf sind Samstag, der 23. Juni um 20.00 Uhr gegen Schweden und Mittwoch, der 27. Juni um 16.00 Uhr gegen Südkorea.
Der Eintritt ist natürlich frei und das soziokulturelle Zentrum freut sich über den Besuch von Fans der Teams aller teilnehmenden Länder.

Weitere Infos sind im Internet unter http://www.schuhfabrik-ahlen.de erhältlich.

Freckenhorster Fußballer wieder erfolgreich!

Zwei Superturniere hat jetzt wieder das Fußballteam der Freckenhorster Werkstätten mit Trainerin Petra Busch gespielt:
Bei der Vorrunde zur Deutschen Werkstättenmeisterschaft 2018 in der Tönnies Arena in Gütersloh wurde die Mannschaft mit einem Gruppensieg belohnt. Die Freckenhorster sind deshalb eine Runde weiter und spielen am 11.07.18 in Münster die Endrunde  für NRW mit.
Zwei Tage Pause lagen zwischen dem Turnier in Gütersloh und dem internationalen Fußballturnier beim FC Winterswijk in den Niederlanden. Der Verein feierte sein 20-jähriges Bestehen und hatte zum Wim-Heinen-Memorial-Turnier eingeladen. Das Freckenhorster Team reiste am Freitag an,  um bei einem chinesischen Büfett die anderen Mannschaften aus Frankreich, England, Deutschland und den Niederlanden kennen zu lernen.

Am Samstag ging es dann los mit dem Turnier. In den Niederlanden wird mit 7 Feldspielern und 1 Torwart gespielt. Nach 7 Spielen am Samstag folgte am Abend eine Playbackshow, die für alle teilnehmenden Mannschaften und Betreuer unvergesslich bleiben wird. Am Sonntag musste das Team noch ein Spiel bestreiten und belegte in Winterswijk zum  Schluss  den  2. Platz.

Erfolgreicher 2. Sieger in Winterswijk: v.l.:hinten: Tobias Kossak, Waldemar Esau, Tobias
Immich, Daniel Grothe, Marcel Adrian, Dennis Pelz, Mark Maaser, vorn: Patrick Silberkuhl, Nico
Küstner, Antonino Dromi.

Katholikentag – 3: Die Schrägen Vögel

Das ABW hat viele Aktionen beim Katholikentag in Münster besucht. Eine Aktion war der Auftritt der Schrägen Vögel. Das ist die Musikgruppe von Haus St. Vitus. Die Leiterin ist Gudrun Gunja. Die Gruppe hat auf der Caritas-Bühne gespielt. Beim ABW gibt es einige Fans der Schrägen Vögel. Deshalb war sofort klar: Da müssen wir hin!
Die Fahrt nach Münster hat sich gelohnt. Die Schrägen Vögel haben einen tollen Auftritt hingelegt. Es gab viel Beifall. Die Klienten des ABW hatten einen schönen Tag in Münster.

Anke Luerweg und Norbert Kriener

Katholikentag – 1: Abend der Begegnung

Der Abend der Begegnung ist immer der erste Abend bei einem Katholikentag. Dort treffen sich alle, die am Katholikentag teilnehmen. Auch das ABW war dort. Von der Werkstatt aus ging es mit dem Bus direkt nach Münster.
Die Gruppe hat sich die Eröffnungsveranstaltung angeschaut. Dort hat Frank Walter Steinmeier gesprochen. Er ist Bundespräsident von Deutschland. Auch der Bischof von Münster, Felix Genn, hat eine Rede gehalten. Dazwischen gab es Musik. Besonders schön war das Lied „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen.
Rund um Münster gibt es viele schöne Städte. Die Städte durften sich beim Abend der Begegnung vorstellen. Für den Kreis Warendorf war auch der Hof Lohmann da. Es wurden die berühmten Bratkartoffeln verkauft. Frau Albersmann hat es sich nicht nehmen lassen, eine Runde Bratkartoffeln auszutun. Beim Abend der Begegnung treffen sich viele Menschen. Auch die Gruppe vom ABW hat viele Bekannte getroffen. Am späten Abend kehrten alle nach Hause zurück.

Anke Luerweg und Norbert Kriener

Click to listen highlighted text!