Kollegen-Karaoke: „Atemlos“ in Freckenhorst

Der ganz große Aufschlag beim Kollegen-Karaoke von Radio WAF: die Freckenhorster Werkstätten performen „Atemlos“. Wow!

Hier gehts zum Video

Auch auf Facebook hat Radio WAF das Video veröffentlicht.

Lernen geht immer

14.03.2019

Wir sind nach Freckenhorst gefahren, Frau Ulfert und ich.
Es war am 12. 03. 2019.
Zu einer Versammlung die hieß
„EinfachPunktMachen“.
Das Thema war, was wir können möchten.

Wir haben uns in Gruppen versammelt und
haben unsere Wünsche aufgeschrieben.
Man kann viele Sachen lernen zum Beispiel
zum Thema Freundschaft, Sport, Freizeit, Haushalt usw..
Was ich gut fand war, dass wir unsere Wünsche sagen konnten.
Was für mich erst schwer war, ist, mich mit anderen zu unterhalten,
die ich noch nicht kannte.
Das habe ich zum Schluss gut hingekriegt.

Diesen Text hat Sonja Krömer geschrieben.

Aktiv und gesund Leben

Tanzen und gemeinsam ein Zeichen setzen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

One billion Rising am 14.02.2019 – Beteiligt euch!

Liebe Frauen,

am 14.02.2019 nimmt der Verein Frauen helfen Frauen Beckum e.V. wieder an der weltweiten Aktion „One Billion Rising“ teil.

Wie in jedem Jahr findet der gemeinsame Tanz um 17:00 Uhr auf dem Marktplatz in Beckum statt.
Damit alle mit tanzen können wird es am 14.2. um 16 Uhr eine Probe für Frauen und Mädchen in der Frauenberatungsstelle (Weststr. 25) geben. Wir üben gemeinsam die Tanzschritte ein und gehen im Anschluss zu 17 Uhr auf den Marktplatz, um den Tanz zwei Mal zu tanzen.

In folgenden Link ist das offizielle Video mit dem Tanz zu dem Lied „Spreng die Ketten“.

https://www.youtube.com/watch?v=hUDvLbSFPUM

Seid dabei und beteiligt euch an der Aktion!
Gegen Gewalt an Frauen und Mädchen!

Beste Grüße
Marina Völlmecke

Zum Hintergrund von „One Billion Rising“: 

One Billion Rising ist eine weltweite Bewegung von Frauen für Frauen. Sie wurde  im September 2012 von der New Yorker Künstlerin und Feministin Eve Ensler initiiert. Diese Kampagne fordert ein Ende aller Gewalt gegen Frauen. Sie  setzt sich ein für die Verwirklichung von Gleichstellung und Gleichberechtigung der Geschlechter.

International sind Frauen dazu aufgerufen am Valentinstag durch ihre Präsenz und im Tanz ihrem Protest gegen geschlechtsspezifische Gewalt auszudrücken.

Gewalt gegen Frauen hat viele Gesichter und findet alltäglich überall statt.

 

Wie wichtig ist Inklusion für uns alle?-Veranstaltung in Ennigerloh am 30.01.2019

Viele Menschen sprechen über Inklusion. Was bedeutet das? Es bedeutet, dass alle Menschen verschieden sind, und das ist gut so

Alle Menschen gehören zu unserer Gesellschaft, egal ob sie eine Behinderung haben oder nicht.

In der Politik gibt es Menschen, die sich damit besonders gut auskennen. Deshalb hatte die Inklusionsbeauftragte der Stadt Ennigerloh, Marion Schmelter, eine wichtige Politikerin eingeladen.

Frau Schmelter stellt die Referenten vor: Frau Claudia Middendorf und Herrn Dr. Peter Hoppe

Claudia Middendorf ist die Behindertenbeauftragte des Landes. Sie hat In ihrem Vortrag in Ennigerloh  genau erklärt, wie wichtig Inklusion für uns alle ist.

Es klappt noch nicht überall, aber viele Menschen setzen sich dafür ein und zeigen mit vielen Beispielen wie gut es gelingt.

In der Veranstaltung konnten viele Besucher an Claudia Middendorf Fragen stellen.

Sie nahm jede Frage sehr ernst und sie konnte auch einige schöne Beispiele mit nach Düsseldorf nehmen.

Dr. Peter Hoppe war auch eingeladen. Er gehört zur Stabstelle Inklusion vom Landschaftsverband. Auch an ihn wurden viele Fragen gestellt.

Besucher der Veranstaltung

Der Inklusionschor Enniger hat allen  gezeigt, wie schön es ist gemeinsam etwas zu unternehmen.

Im Inklusionschor sind Menschen mit und ohne Behinderungen.

Der Inklusionchor aus Enniger

Click to listen highlighted text!